Sie befinden sich auf:  Home » EPI-NO

Sanfter Start ins Leben...

Eine Geburt ist wie ein kleines Wunder ... 
Freude, Faszination, Emotion pur - aber auch harte Arbeit. Hebammen sprechen bewußt von 'Geburtsarbeit'.

Damit Sie und Ihr Kind gut vorbereitet in ein neues Leben starten, können Sie schon vor der Geburt etwas tun: Mit EPI-NO Delphine und EPI-NO Delphine Plus können Sie Ihre Geburtsvorbereitung aktiv unterstützen und gestalten. Durch das sanfte, gezielte und regelmäßige Training mit EPI-NO können Sie schmerz-
haften Dammverletzungen bei der Geburt - z.B. einem Dammschnitt oder einem Dammriss - effektiv vorbeugen. Gute Vorbereitung, kürzere Austreibungsphasen, weniger komplizierte Geburten bedeuten auch weniger Stress für Ihr Baby.

Ein großer Teil aller Gebärenden ist von Geburtsverletzungen betroffen. Eine Damm-Massage allein reicht zur Vorbeugung oft nicht aus, oder sie wird einfach
als unangenehm empfunden. Mögliche Folgen einer Dammverletzung sind Entzündungen, Narben, Schmerzen beim Stuhlgang aber auch Schmerzen beim Sex. Als Spätfolgen können z.B. auch Belastungs-Inkontinenz oder ein Gebärmuttervorfall auftreten.

EPI-NO ist ein modernes Medizinprodukt

Kalebassen - Geburtsvorbereitung mit EPINO

Die Idee, die zur Entwicklung von EPI-NO führte, stammt ursprünglich von Hebammen aus Afrika: Dort bereiten sich - auch heute noch - Schwangere ganz natürlich auf die Geburt vor, indem sie mit Kalebassen-Kürbissen die Beckenbodenmuskulatur dehnen und stärken. Sie mindern dadurch das Risiko einer Dammverletzung. Aus dieser alten afrikanischen Tradition ist mit dem weichen, aufblasbaren Silikon-Ballon von EPI-NO ein modernes Medizinprodukt entstanden.

Noch ein wichtiger Hinweis vorab:

EPI-NO ist als 'single user device' konzipiert und zugelassen - d.h. also für den Gebrauch von nur einer Frau. Die Geräteteile können (materialbedingt) nach Gebrauch nicht klinisch sterilisiert werden. Bevor Sie also ein gebrauchtes Gerät bei Ebay kaufen oder ein gebrauchtes von einer Freundin übernehmen möchten, lassen Sie es lieber ganz sein. Eine mögliche Keimübertragung von Frau zu Frau stellt in der Schwangerschaft ein ernsthaftes Risiko dar - nicht für Sie, aber für Ihr Baby!

EPI-NO ist ein medizinisches Trainingsgerät

Wir laden Sie ein, sich auf den folgenden Seiten über EPI-NO umfangreich zu informieren. Lesen Sie Studien und Erfahrungsberichte, die häufig gestellten Fragen und die Antworten hierzu. Für Ihre Fragen stehen wir Ihnen auch gerne telefonisch oder via email zur Verfügung (s. Kontakt)

Alle Unterlagen (z.B. die vollständige Gebrauchsanleitung, ein Trainingsprogramm für die Rückbildung etc.) stehen zum freien Download zur Verfügung. Wir bemühen uns um sachliche Information - nicht um plakative Werbung.

EPI-NO ist kein "Wundermittel" sondern ein von Medizinern entwickeltes Trainingsgerät, das dazu dient, den Körper besser auf die Geburt vorzubereiten. Es stärkt und dehnt die Muskulatur (wichtig: nur bis zum Gefühl maximaler Spannung - ohne jede Schmerzempfindung!). Durch das Training mit EPI-NO wird das Gewebe nicht dauerhaft gedehnt (oder gar "ausgeleiert"), sondern es wird für einen vorhergesehenen Zeitpunkt (die Geburt) schlicht flexibler, also dehnfähiger, und es verringert so die Gefahr von Geburtsverletzungen.

Ein einfaches Beispiel: Wenn Sie über 2-3 Wochen - sich langsam steigernd - auf einen Spagat hin trainieren, dann schaffen Sie das durch stete Übung eher und ohne Verletzung oder Zerrungen, als plötzlich und unvorbereitet. Unverletztes Gewebe bildet sich viel leichter wieder zurück. Wenn Sie dann aufhören, den Spagat zu trainieren, werden Sie feststellen, daß dies nach einiger Zeit nicht mehr (unvorbereitet) geht. Im Grunde genommen ist es wie mit jeder anderen 'sportlichen' oder körperlichen Betätigung - Vorbereitung ist alles - da ist die Geburt keine Ausnahme.

EPI-NO ersetzt keinesfalls die Arbeit der Hebammen, viele Hebammen verwenden und empfehlen jedoch inzwischen dieses Training zusätzlich und als sinnvolle Ergänzung zur Geburtsvorbereitung. Nach unserer letzten Umfrage (580 Rückmeldungen 2012) wurde bereits mehr als jedes zweite (51 %) in Deutschland verwendete EPI-NO von einer Hebamme empfohlen.

Ob Sie sich nun für EPI-NO entscheiden möchten oder nicht - wir empfehlen Ihnen in jedem Fall einen Geburtsvorbereitungskurs bei einer Hebamme - die Kosten werden in aller Regel von den Krankenkassen übernommen. Eine Liste mit Hebammen, die Sie gerne bei Anwendung von EPI-NO betreuen, ist gerade im Aufbau - Sie finden diese unter 'Adressen'.

Online-Angebot:

Sparen Sie jetzt bei einer Onlinebestellung. Gültig nur für Besteller aus Deutschland.

Tecsana GmbH:
Tecsana GmbH

Von Medizinern und Medizintechnikern gegründet - Mehr...

© 2014 TECSANA GmbH | Kontakt | Datenschutz | Irrtümer und Änderungen vorbehalten | Webdesign: www.starnberg-werbeagentur.de